Archiv

Archiv für 23. August 2016

Der schwarze Fleck auf unserer gamescom-Weste

23. August 2016 Keine Kommentare

Die als News-Maz getarnte „Wer bekommt die meisten Nummern“-Challenge war total daneben, unlustig und in keiner Weise unseren Qualitätsansprüchen genügend. Da gibt es gar nichts dran zu beschönigen, das war ein Griff ins Klo. Es ist nachvollziehbar und gerechtfertigt, dass man uns dieses Video um die Ohren gehauen hat. Florian und Gino wurden angemessen dafür gerügt und es wurden öffentlich Entschuldigungen ausgesprochen. Sowohl Florian als auch Gino sind im Übrigen sehr nette, angenehme und gebildete Menschen. Speziell Florian hat im Rahmen des Rocket-Beans-Kosmosses allerdings ein bestimmtes Image für sich kultiviert, was natürlich problematisch wird, wenn man Unwissende damit konfrontiert und gänzlich unangenehm und falsch, wenn man damit Frauen so angeht, wie es in dem Video geschehen ist.

Das Video ist jedoch weder repräsentativ für Rocket Beans im Allgemeinen, noch für unsere Berichterstattung von der gamescom im Besonderen. Die Art und Weise, in der sich gerade auch Branchenkollegen zum Thema geäußert haben, finde ich angesichts dessen ähnlich unangebracht wie das Verhalten von Florian und Gino. Im brutalsten Ton wird hier der Sender zum „YouTube-Abschaum“ gemacht, es wird persönlich beleidigt und mit dem Finger auf die Deppen von diesem Live-Sender gezeigt, der doch mal cool war. Das kann ich von Leuten nachvollziehen, die uns und unseren Content nicht kennen. Wider besseren Wissens um unser eigentliches Programm aber nun ein einzelnes Video aus einer Woche gamescom-Berichterstattung zu nehmen und darüber seine Empörung kundzutun, Aufmerksamkeit zu generieren und Herzchen abzugreifen, ist eine Respektlosigkeit gegenüber einem Team, das mit mehr als 30 Leuten von morgens bis abends tolle Inhalte von der gamescom geliefert hat – und 15 Minuten ärgerlichen Schwachsinn. Das sind etwa 0,15% aus einer Woche gamescom-Programm.

Wer sich zudem fragt, wie denn bloß jemand dieses Video abnehmen konnte: Einen 24/7-Sender zu betreiben, funktioniert ein wenig anders als jede Woche einmal einen heiteren Achtminüter in seinen YouTube-Channel zu laden oder seine circlejerkende Filterbubble mit einem wahnsinnig tiefgründigen Blog-Artikel zu beglücken. Es ist naiv, davon auszugehen, dass jedes einzelne Video, was über den Sender läuft, vorher von einer höheren Instanz freigegeben wurde. Und dennoch versuchen wir dies Woche für Woche. Gerade im Rahmen einer gamescom, wo alle ununterbrochen am Rotieren sind, ist es aber schlicht unmöglich.

In der Regel sind Anspruch, Anstand und Kompetenz der Mitarbeiter genug, um die Einhaltung gewisser Qualitätsmaßstäbe zu gewährleisten. Und immer wieder individuellen, vielfältigen und frischen Content zu ermöglichen. Manchmal klappt das allerdings nicht und wenn ein Maximum an schlechten Entscheidungen zusammenkommt, entsteht dabei das Video, das diesen Shitstorm verursacht hat.

Ich würde gerne versprechen, dass Vergleichbares nie wieder geschehen wird, aber behaltet Fackeln und Mistgabeln mal lieber in Reichweite, denn wir können, wollen und werden Rocket Beans TV nicht zu einem Konsens-Content kreierenden Apparat umbauen, wo jede Sendeminute vorher durch ein Gremium abgesegnet wurde. Wir können und werden aber unser Bestes versuchen, Videos wie dieses künftig zu vermeiden. Weil es scheiße war. Sorry dafür.

KategorienSach- und Lachgeschichten Tags: